Warum sollte man samenfestes...

Saatgut - Pflanzen

Dein Sortiment jetzt entdecken.

dc-home-top-box-banner-img-background

Warum sollte man samenfestes Saatgut nehmen?
Saatgut das samenfest ist, ist Saatgut bei dem die Samen genau die gleichen Eigenschaften besitzen, wie die Pflanze von der die Samen gezogen wurden. Dieses Saatgut ist dadurch besonders hochwertig, da immer wieder die gleichen Eigenschaften der Pflanze weitergegeben werden. Seit 2008 wird sogar Saatgut der wichtigsten Nutzpflanzen in einem Tresor in Norwegen gelagert, um es vor Naturkatastrophen und Atomkriegen zu schützen und so die Ernährung der Menschheit zu sichern. Sind Samen sortenrein, bedeutet das, dass in der Saatguttüte nur Samen einer Sorte sind. Von nachbaufähigem Saatgut können auch Samen gebildet werden. Sogenannte F1-Hybride Samen sind häufig nur einjährig und können keine neuen Samen bilden.

Warum wird Saatgut gebeizt?
Wenn Samen, nachdem sie geerntet wurden, mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden, heißt das Beizen. Durch diesen Prozess wird das Saatgut vor Krankheiten und Pilzbefall, aber auch vor Schädlingen und Insekten geschützt. Das ist wichtig, damit die geernteten Samen bis zur nächsten Aussaat ihre Qualität behalten und die Ernte nicht gemindert wird oder gar ganz ausfällt. Bereits in der Antike wurde das Saatgut mit verschiedenen, natürlichen Beizmitteln behandelt und gereinigt bevor es bis zur nächsten Aussaat eingelagert wurde.

Warum ist regionales Saatgut empfehlenswert?
In den unterschiedlichen Regionen dieser Welt und sogar innerhalb Deutschlands, sind verschiedene Tiere und Pflanzen heimisch. Viele dieser Pflanzen haben sich an die Gegebenheiten der Region gewöhnt oder können nur in bestimmten Regionen, unter den dort herrschenden Bedingungen wachsen. Das sind sogenannte regionale Pflanzen. Durch die Verwendung von Saatgut aus der eigenen Region, wird dessen Ausbreitung gefördert und die regionalen Pflanzen bleiben der Nachwelt erhalten. Die Nutzung von regionalen Samen hat noch weitere Vorteile. Dadurch, dass sich die Pflanzen perfekt an die Umgebung angepasst haben, wachsen sie besonders gut und benötigen keine aufwändige Pflege oder besondere Düngemittel. Zudem schätzen auch die Insekten der Region diese regionalen Pflanzen und somit bieten sie Wildbienen und Co. reichlich Nahrung. Wer sich also einen insektenfreundlichen Garten wünscht, sollte auch auf regionales Saatgut setzen.

Was ist Saatgut?
Saatgut oder auch Samen sind der Anfang jeder Pflanze. Natürlich ist es möglich, bereits fertig gezogene Pflanzen im Gartencenter oder Blumenladen zu kaufen und diese dann im Garten oder auf dem Balkon direkt einzupflanzen. Es ist aber auch möglich, Samen zu kaufen und diese auszusähen. Es dauert dann zwar ein paar Tage, bis die ersten Blättchen zu sehen sind und noch ein bisschen länger, bis die Pflanze gewachsen ist, aber am Ende ist das Ergebnis das gleiche.

Warum schimmeln Pflanzen?
Schimmel ist nichts anderes als ein saprophiler Pilz, der überall in der Natur zu finden ist. Schimmelpilze sorgen dafür, dass absterbende Pflanzenreste schneller abgebaut werden und so den Boden mineralisieren. Da sich Schimmelsporen frei durch die Luft bewegen, finden diese auch ihren Weg in den Blumentopf auf der Fensterbank. Dort ist es meist feucht und schön warm. Optimale Bedingungen für Schimmel. Ist eine Pflanze einmal von Schimmel befallen, sollte dieser sofort entfernt werden, da er Allergien auslösen und gesundheitsschädlich sein kann. Um Schimmel zu vermeiden, sollten Pflanzen am besten einmal im Jahr umgetopft werden. Außerdem empfiehlt es sich auch bei Zimmerpflanzen eine Drainage anzulegen, damit keine Staunässe entsteht.

Warum brauchen Pflanzen Wasser?
Für einen funktionierenden Stoffwechsel bei Pflanzen, die sogenannte Fotosynthese, brauchen Pflanzen Wasser, Sonnenlicht und Kohlenstoffdioxid. Kohlenstoffdioxid bekommen die Pflanzen aus der Luft, die von Menschen ausgeatmet wird. In den Blättern der Pflanze wird das Kohlenstoffdioxid gebunden und produziert gemeinsam mit dem über die Wurzeln aufgenommenen Wasser, verschiedene Nährstoffe und Sauerstoff. Das Sonnenlicht liefert die benötigte Energie für diesen Vorgang. Den produzierten Sauerstoff benötigen Menschen und Tiere zum Atmen.

Warum brauchen Pflanzen Licht?
Pflanzen brauchen Licht, um Fotosynthese (Stoffwechsel) zu betreiben. Das Blattgrün der Pflanzen, das sogenannte Chlorophyll nimmt Sonnenlicht und Kohlenstoffdioxid auf und verwandelt dies in organische Verbindungen. Im Zuge dieser Umwandlung wird auch der für Menschen lebensnotwendige Sauerstoff erzeugt. Ohne Licht können Pflanzen keine Fotosynthese betreiben. Licht ist also für Pflanzen und auch Menschen lebensnotwendig.

Warum sind Pflanzen grün?
Bei der Fotosynthese wandeln Pflanzen die Wellenlängen des Lichts, das auf die Blätter trifft, in Energie um. Die Farbe eines Gegenstandes wird immer von der Farbe des Lichts bestimmt, die er reflektiert. Da Pflanzen nur die roten und blauen Lichtpigmente für die Fotosynthese benötigen, spiegeln sie das grüne Licht einfach zurück. Aus diesem Grund sehen Pflanzen grün aus.

Warum gehören Pflanzen nicht ins Schlafzimmer?
Es hat Vor- und Nachteile, wenn Pflanzen im Schlafzimmer stehen. Stark riechende Pflanzen können durchaus schlafstörend sein. Außerdem muss besonders auf die Pflege bei Pflanzen im Schlafzimmer geachtet werden, damit diese nicht Schimmel bilden. Denn Schimmelsporen, die durchs Schlafzimmer fliegen, können gesundheitsschädlich sein und Allergien auslösen. Dass Pflanzen im Schlafzimmer zu viel Sauerstoff verbrauchen, ist allerdings ein Gerücht. Abgesehen davon, dass Pflanzen Sauerstoff produzieren, verbrauchen sie zwar auch welchen, aber nicht annähernd so viel, wie der Mensch. Im Gegenteil. Pflanzen können das Raumklima im Schlafzimmer wesentlich verbessern, indem sie frischen Sauerstoff produzieren und die Luft filtern. Außerdem gibt es auch Pflanzen, deren Geruch Mücken fernhält und die einen guten Schlaf fördern, wie zum Beispiel Lavendel und Zitronenmelisse. Zu guter Letzt sind Pflanzen natürlich auch Hingucker, die einem Raum eine gemütliche Atmosphäre verschaffen. Wer Pflanzen in seinem Schlafzimmer haben möchte, sollte auf jeden Fall darauf achten, Pflanzen auszuwählen, die besonders gut die Luft reinigen und somit für ein gesundes Schlafklima sorgen.